MASTERCLASS

GÖTZ DIERGARTEN
»DAS BESONDERE IM BANALEN« – STADTLANDSCHAFTEN

Samstag, 26.02., 21.05., 27.08. und 19.11.2022, jeweils 10–18 Uhr


[AUSGEBUCHT]


Die Masterclass ist als vierteilige Workshop-Serie konzipiert und kann nur im Ganzen gebucht werden.


Workshop-Inhalte

Geschichte der Fotografie, Wahrnehmung. Einzelbild/Serie, Farbe – Fläche – Raum, Bildsprache – Komposition, Reduktion, Gestaltungsmittel, Diptychen/Triptychen


Workshop-Ablauf

26.02.: Wir treffen uns um 10 Uhr. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte der Fotografie folgt die Besprechung des Themas sowie die Strukturierung des Workshops sowie der individuellen Projekte.

Nach Vorstellung der mitgebrachten Portfolios gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum eigenstädigen Fotografieren in den städtischen Raum.

Weitere Termine: Das persönliche Projekt wird über den gesamten Zeitraum bis zur abschließenden Besprechung und Präsentation individuell realisiert. Bei den gemeinsamen Treffen werden die Zwischenergebnisse in der Gruppe präsentiert, besprochen und das jeweilige Projekt weiterentwickelt.


Ausrüstung

Die Teilnehmer*innen werden gebeten, zum ersten Workshop-Termin Portfolio-Mappen mit eigenen Arbeiten (ca. 20 Bilder) in gedruckter Form und ein erstes Konzept zu ihrem Masterclass-Projekt mitzubringen.


Ort

Fotografie Forum Frankfurt

Braubachstraße 30–32, 60311 Frankfurt

Sprache: Deutsch
Dauer: Workshop-Serie über vier Termine

Der urbane Raum lädt Fotograf*innen immer aufs Neue zur Entdeckung und Erkundung mit der Kamera ein. Ob ungewöhnliche Blickwinkel oder die reizvolle Schönheit städtischer Materialität und Struktur – die fotografische Entdeckung des vermeintlich Belanglosen in der Stadtlandschaft steht im Mittelpunkt der FFF Masterclass 2022 unter der Leitung von Götz Diergarten. In insgesamt vier Workshop-Terminen beschäftigen sich die Teilnehmer*innen u.a. mit Formen von Wahrnehmung, ihrer Sensibilisierung und – angesichts der immer größer werdenden Bilderflut – auch mit Möglichkeiten ihrer Verlangsamung. Außerdem geht es um die fotografische Herausarbeitung malerischer Qualitäten im städtischen Umfeld sowie um die weitere Verarbeitung einzelner Bilder: Erst durch den genauen Ausschnitt und die bewusste Zusammenstellung zu einer Serie gewinnen Motive an Bedeutung – im besten Fall wirken sie schließlich als eigenständige Arbeit und weniger als fotografisches Dokument.

Gemeinsam in der Gruppe finden Besprechung und Verarbeitung der Bilder statt.

Götz Diergarten (*1972) studierte von 1993–1998 Freie Kunst/künstlerische Fotografie an der Kunstakademie Düsseldorf bei Professor Bernd Becher sowie an der Hochschule für Gestaltung Zürich. Seit Veröffentlichung seines ersten Buches Ravenoville (2001) wurden seine ‘Fotobilder’ auch international in zahlreichen Museen, Galerien und großen Kunstmessen ausgestellt.

Götz Diergarten ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) und des Werkbundes Hessen, weiterhin Vorsitzender und Gründungsmitglied des internationalen Fotografennetzwerkes Piece of Cake und hat an diversen Kunsthochschulen, als Dozent der shift school of photography und in China mehrtägige Workshops geleitet. An der FFF Akademie leitet er 2022 eine Masterclass zum Thema »Das Besondere im Banalen. Stadtlandschaften«.


Götz Diergarten (WEBSEITE) 

    Bitte warten