Fotografie Forum Frankfurt

Braubachstraße 30–32

60311 Frankfurt am Main


Öffnungszeiten
DI–SO 11–18 Uhr
MO geschlossen


Besuch planen
AKTUELLE HINWEISE (COVID-19) 

Immer aktuell

FFF Newsletter abonnieren​​​​​​​

 

FFF MITGLIED WERDEN

ALLE VORTEILE IM ÜBERBLICK

HINweis

Bis zum 02.10.2021 ist das FFF aufgrund von Umbauarbeiten für die Ausstellung »PETER FINK. MY MIND’S EYE« geschlossen.

COVID Aktuell

Besuch der Ausstellung mit 3G – geimpft, getestet, genesen. Regeln für Veranstaltungen siehe Kalender

MEHR INFORMATIONEN  

FFF Instragram

Jetzt folgen

FFF FacebookJETZT FOLGEN

FFF YouTube

Jetzt folgen

Auch wir sind VIELE! Die Frankfurter Erklärung der Vielen

Mehr Erfahren

Ausstellung VOrschau

PETER FINK. MY MIND'S EYE

Laufzeit: 02.10.2021–09.01.2022

Vernissage: Freitag, 01.10.2021, 19 Uhr [HIER GILT DAS 2G-OPTIONSMODELL: ZUTRITT NUR FÜR GEIMPFTE UND GENESE]


Ob Mode, Straßenszenen oder Architektur, Köpfe der Gesellschaft oder Kinder beim Spiel: Der US-Fotograf Peter Fink (1904–1984) war rund um den Globus unterwegs als Weltenentdecker mit der Kamera. Das FFF zeigt eine umfassende Retrospektive seines Schaffens – und bietet mit nie gesehenen Bildern und einem bereits erhältlichen neuen Buch zur Schau Gelegenheit zur Neubetrachtung eines der erfolgreichsten Fotografen Amerikas. Mehr Informationen 

+++LIVE UND IM FFF+++
Galeriegespräch

»PETER FINK. MY MIND’S EYE«

mit Monique Fink, Andrea Horvay und Celina Lunsford


Samstag, 02.10.2021, 15 Uhr


Foto-Model und Ehefrau: Monique Fink, die Witwe von Peter Fink, gibt im Gespräch mit den FFF-Kuratorinnen Celina Lunsford und Andrea Horvay Einblicke in Leben, Werk und Nachlass des amerikanischen Fotografen. Zur Anmeldung

FFF Akademie: ONLINE-WORKSHOP

»PHOTOGRAPHY AND SOCIAL CHANGE: CREATIVE RESPONSES TO SOCIAL PROBLEMS«

Emily Schiffer 


Samstag, 30. Oktober/06. November/13. November 2021, 15–19 Uhr, MEZ


Als Mitbegründerin und Kreativdirektorin des größten Fotoprojekts von Frauen »We, Women« in den Vereinigten Staaten ist Emily Schiffer Expertin, wenn es um die Entwicklung von eigenen kreativen Strategien für die Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Gruppen und das Entstehen und Unterstützen von Engagement durch eigene fotografischen Arbeit geht. In diesem Workshop untersuchen die Teilnehmenden Beispiele dafür, wie Kunst und Bewegungen sozialen Engagements ineinandergreifen und wie Sichtbarkeit und Wirkung maximiert werden können. Mehr Erfahren 

FFF Mediathek

Vorträge, Gespräche, Führungen, Audiovisuals


Ab sofort steht eine umfangreiche Sammlung an Videos in der neuen Mediathek hier auf der Webseite online zu Verfügung. Veranstaltungen aus der FFF Akademie wie Vorträge, Galeriespräche und internationale Beiträge, sowie Kurzführungen und Audiovisuals über die FFF Ausstellungen warten erneut auf Publikum. zur FFF Mediathek

FFF PUBLIKATION

PETER FINK. MY MIND’S EYE


Als Begleitpublikation zur Ausstellung PETER FINK. MY MIND’S EYE veröffentlichten die beiden FFF-Kuratorinnen Celina Lunsford und Andrea Horvay bereits im Mai 2020 das gleichnamige Buch. Mit einem Fachessay, einer bebilderten Timeline und 200 Abbildungen, etliche davon im Nachlass neu entdeckt, ermöglicht das Buch der beiden Autorinnen und FFF-Kuratorinnen Celina Lunsford und Andrea Horvay eine Neubewertung des Gesamtwerks und eine Wiederentdeckung des amerikanischen Fotografen.

Erhältlich im FFF und im Buchhandel. 

AUSSTELLUNGEN 
Bis heute wurden im FFF mehr als 260 Ausstellungen gezeigt, u.a. Jacques-Henri Lartigue, Helmut Newton, Tina Modotti, Barbara Klemm, Robert Frank, Imogen Cunningham, Sebastião Salgado, Dorothea Lange, Roger Ballen, Sarah Moon, Atta Kim, Andy Warhol, Alberto Garcia Alix, Graciela Iturbide, Walker Evans, Martin Parr, Elinor Carucci, Hans van der Meer, Gisèle Freund und David Maisel. Zum Archiv​​​​​​​

FFF Akademie Rückblick

»CAN WE CHANGE THE WORLD?«

Online-Vortrag mit Emily Schiffer, 02.07.2021


Die amerikanische Fotografin Emily Schiffer, Workshop-Dozentin der FFF Akademie 2021 präsentiert im Online-Vortrag verschiedene Möglichkeiten, wie sich Brücken zwischen Kunst, gesellschaftlichem Engagement und sozialem Wandel herstellen lassen. Mehr zum Vortrag

Für die einwandfreie Funktion dieses Elements ist die Verwendung von Cookies notwendig.
Bitte akzeptieren Sie diese um fortzufahren.
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
    Bitte warten