WORKSHOP

GÖRAN GNAUDSCHUN 
»WAS BLEIBT – DAS PORTRÄT«

Samstag/Sonntag,

18/19.05.2019, 10–18 Uhr


Workshop-Inhalte

Porträt, bildbestimmende Elemente (wie Raum, Kleidung, Licht, Interieur), Bildbesprechung


Workshop-Ablauf

18. Mai: Treffen um 10 Uhr. Zu Beginn wird Fotograf Göran Gnaudschun eine Einführung in das Thema geben. Diverse Methoden der Porträtfotografie werden diskutiert. Gemeinsam werden in praktischen Übungen Wirkungen bildbestimmender Elemente erprobt. Nach einer ersten, kurzen Sichtung der Portfolios stellt Göran Gnaudschun den Teilnehmern individuelle Aufgaben. Danach haben die Teilnehmer Zeit zum Fotografieren. Chipkarten für die Übernachtentwicklung werden eingesammelt.


19. Mai: Wir beginnen mit einer vertiefenden Portfoliosichtung und der Präsentation von Porträt-Arbeiten Göran Gnaudschuns. Unter seiner Anleitung und professionellen Beratung werden die Ergebnisse und Ansätze der Teilnehmer diskutiert und weiterentwickelt.


Ausrüstung

Die Teilnehmer werden gebeten, zum ersten Termin Mappen mit ihren Arbeiten (10–30 Bilder) in gedruckter Form mitzubringen. Bitte die Fotoausrüstung nicht vergessen.


Ort

Fotografie Forum Frankfurt

Braubachstraße 30–32

60311 Frankfurt am Main

Sprache: Deutsch
Preis FFF-Mitglieder: 250 EUR
Preis Nicht-Miglieder: 350 EUR
Teilnehmerzahl: Min. 8 | max. 12 Personen
Anmeldeschluss: 23. April 2019
Dauer: 2 Tage

Porträts zeigen Menschen und Menschen sehen dann Menschen an – wenn es so einfach wäre. Menschen sehen Bilder von Menschen an, sie sehen eine Vorstellung, die der Fotograf entwickelt hat – eine Imagination und trotzdem haben sie das Gefühl von Außen in ein Inneres sehen zu können. Fotografie ist das klar Sichtbare, eine Fotooberfläche mit entnommener Wirklichkeit hinter der physikalisch nichts ist – in der sich aber die ganze Welt verbergen kann.


Ich möchte Sie mit den Grundlagen der Portraitfotografie vertraut machen: technisch und gestalterisch. Ich möchte Sie aber gleichermaßen sensibilisieren für die Gedankenräume, für die Beziehungen und Widersprüche, die sich aus dem Abbild des Menschen ergeben.

fff_gnaudschun_pigneto.jpg

Göran Gnaudschun (*1971 in Potsdam) hat an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Professor Timm Rautert künstlerische Fotografie und bildende Kunst studiert. Göran Gnaudschun war 2016/17 Stipendiat der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom. In diesem Jahr wurde ihm der Brandenburgische Kunstpreis verliehen. Die Bücher Alexanderplatz (2014) und Wüstungen (2017, mit Anne Heinlein) erfuhren große Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit.

Ausstellungen hatte er u. a. bei der Triennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain; Fotohof Salzburg; dem Museum für Gegenwartskunst, Siegen; Martin Gropius Bau, Berlin und in der Galerie der Villa Massimo, Rom. Er lebt in Potsdam. ​​​​​​​


Göran Gnaudschun (Webseite)

    Jetzt für den Workshop mit Göran Gnaudschun anmelden

    Nach der Übermittlung Ihrer Daten senden wir Ihnen eine Bestätigung per E-Mail. In dieser E-Mail teilen wir Ihnen auch die Bankverbindung für die Überweisung der Teilnahmegebühr mit. Der Zahlungseingang der Gebühr bis 14 Tage vor Workshopbeginn ist Voraussetzung für die Teilnahme. Bei Nichterscheinen kann leider keine Rückerstattung der Gebühr geleistet werden.


    Mit der Anmeldung bestätige ich, die Datenschutzerklärung des Fotografie Forum Frankfurt zur Kenntnis genommen zu haben.
     
    Bei Fragen zum Workshopablauf, zur Registrierung oder zur Bezahlung helfen wir Ihnen unter der E-Mail-Adresse anmeldung@fffrankfurt.org oder unter der Telefonnummer 069–291726 gerne weiter.

    * Pflichtfeld
    Vielen Dank für Ihre Anmeldung, wir melden uns in Kürze bei Ihnen
    Bitte warten