Online-WORKSHOP

ALISON NORDSTRÖM
»A THOUSAND WORDS: INTERSECTIONS OF PHOTOGRAPHY AND LANGUAGE«

Samstags, 07.11., 15–17 Uhr; 14.11., und 21.11.2020, 16–18 Uhr (Mitteleuropäische Zeit, MEZ)


Inhalte

Schreiben, Fotografie und Sprache, Text- und Bildkritik


Ablauf des Online-Workshops

Im Kleingruppen-Format bearbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer online mit Dozentin Alison Nordström u. a. Titel und Bildunterschriften, »elevator speech«, Künstler-Statement etc. Alison Nordström erstellt pro Teilnehmer eine schriftliche Kritik.


Sitzung 1
Über Fotografie und Sprache; Schreiben Sie eine einfache Erklärung über Ihre Arbeit; Schreiben unterschiedlicher Aussagen für unterschiedliche Umstände; Grundparameter: Wortanzahl, erster Satz, letzter Satz, 1. oder 3. Person?


Im Anschluss an diese Sitzung erhalten Sie eine Web-Recherche zu den Aussagen der Künstler für die Diskussion in Sitzung 2. Sie werden auch ein eigenes Artist Statement schreiben und einreichen, das von Alison Nordström individualisiert und schriftlich kritisiert werden kann.


Sitzung 2
Verwendung Ihres Artists Statements; Ihr Artists Statement in eine Rede verwandeln; Gesprächsvorbereitungen für Studiobesuche und Portfoliobesprechungen; Entwickeln Sie Ihre »elevator speech«: Skripte, Zuhörer, Absichten


Sitzung 3
Titel und Bildunterschriften; Ausstellungstexte
Worte auf Webseiten; Über Fotobücher


Ausrüstung

Die Teilnehmenden benötigen einen Computer mit Kamera und eine intakte Internetverbindung, um an dem Online-Workshop teilnehmen zu können. Die Teilnehmenden werden gebeten, eine Woche vor dem ersten digitalen Treffen 10–30 Bilder (jpg-Dateien beschriftet mit Namen_Vornamen_01.jpg, ...02.jpg, etc.) aus einem aktuellen Projekt und aktuelle Texte (Word-Dateien oder PDF) über sich oder ihre Arbeiten an akademie(a)fffrankfurt.org zu senden.


Ort

Online-Workshop, digital per Online-Gespräch. Der genaue Link zum Onlinegespräch wird vorab an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übermittelt.

Sprache: Englisch
Preis FFF-Mitglieder: 400 EUR
Preis Nicht-Mitglieder: 500 EUR
Teilnehmerzahl: Min. 4 / max. 6 Personen
Anmeldeschluss: 25. Oktober 2020
Dauer: 3 Online-Termine je 2 Stunden

Als Fotografin oder Fotograf sind Sie ein visueller Mensch – doch Sie sind auf Worte angewiesen, um Ihre Arbeit zu beschreiben, zu erklären, weiter zu entwickeln und zu vermarkten. In diesem Workshop verbringen Sie drei Termine online mit der amerikanischen Kuratorin und Autorin Alison Nordström, um zu verstehen und zu optimieren, wie Sie Sprache für Ihre Fotografie gezielt verwenden können. Der Schwerpunkt dabei liegt auf der internationalen Praxis. Wir werden uns mit Titeln und Bildunterschriften beschäftigen, die "elevator speech", das Statement des Künstlers, Ausstellungswandtexte, Social Media, Fotobücher, die Arbeit mit Schriftstellern und Gesprächsvorbereitungen für Portfolio-Reviews behandeln. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops erhalten außerdem eine individuelle schriftliche Kritik zu ihrer Art des Schreibens. 

fff_ws2020_nordstroem_divers_.jpg

Alison Nordström ist als freie Wissenschaftlerin, Autorin und Kuratorin für Fotografie tätig. Stationen ihrer langjährigen Karriere auf diesem Gebiet sind die Position als Gründungsdirektorin und Senior Kuratorin des Southeast Museum of Photography in Daytona Beach/Florida und Senior Kuratorin für Fotografie sowie Ausstellungsdirektorin im George Eastman House in New York. Nordström hat vielfach mit Fotografen und fotografischen Institutionen in Europa, Asien und Amerika zusammengearbeitet; ihre Essays wurden unter anderem von Aperture, Dewi Lewis, dem Kehrer Verlag, Steidl, Radius, Daylight, Routledge und der University of Texas Press veröffentlicht. Sie hat über hundert Fotoausstellungen in neun Ländern kuratiert, darunter die Ausstellungen Lewis Hine, Truth/Beauty: Piktorialismus und die Fotografie als Kunst, 1845–1945 sowie Ideen in Dingen: Fotografie und Materialität. In den Jahren 2015 und 2016 war Nordström künstlerische Leiterin des Fotofestiwal Lodz in Polen. Außerdem kuratierte sie die Schau Joan Fontcuberta: Crisis of History für die Hamburger Foto-Triennale 2018 und ist Kuratorin der Ausstellung Findings. Torben Eskerod, die im November 2020 im Fotografie Forum Frankfurt zu sehen sein wird. Derzeit arbeitet Alison Nordström als wissenschaftliche Mitarbeiterin für Fotografie an der Harvard University in Cambridge/Massachusetts.

    Hier für den Online-Workshop mit Alison Nordström anmelden!

    Nach der Übermittlung Ihrer Daten senden wir Ihnen eine Bestätigung per E-Mail. In dieser E-Mail teilen wir Ihnen auch die Bankverbindung für die Überweisung der Teilnahmegebühr mit. Der Zahlungseingang der Gebühr bis 14 Tage vor Workshopbeginn ist Voraussetzung für die Teilnahme. Bei Nichterscheinen kann leider keine Rückerstattung der Gebühr geleistet werden.


    Mit der Anmeldung bestätige ich, die DATENSCHUTZERKLÄRUNG des Fotografie Forum Frankfurt zur Kenntnis genommen zu haben.
     
    Bei Fragen zum Workshopablauf, zur Registrierung oder zur Bezahlung helfen wir Ihnen unter der E-Mail-Adresse anmeldung@fffrankfurt.org oder unter der Telefonnummer 069–291726 gerne weiter.

    * Pflichtfeld
    Vielen Dank für Ihre Anmeldung, wir melden uns in Kürze bei Ihnen.
    Bitte warten