HINWEIS

Wegen der anhaltenden Corona-Krise ist derzeit offen, ob die Masterclass Exkursion 2020 durchgeführt werden kann. Bei Interesse an dieser FFF-Akademie-Reise schreiben Sie bitte eine E-Mail anANMELDUNG@FFFRANKFURT.ORG 


Wir informieren regelmäßig über Änderungen hier auf der Webseite oder über unseren FFF-NEWSLETTER (HIER ABONNIEREN)


Danke für Ihr Verständnis!

fff_ws2020_sicily_GianniMania_La foce dell'Irminio-Protected area.jpg
Workshop-Dozentinnen/
Fotografinnen
fff_port_ghizzoni_ritratto_2019.jpg
fff_port_capodacqua.jpg
fff_port_pizzi.jpg
Masterclass

»THE CULTURAL LANDSCAPE«

Masterclass Workshop auf Sizilien 
in Kooperation mit der 
»Collezione Donata Pizzi«

Sonntag, 20.09. – Sonntag, 27.09.2020


Workshop: Sonntag, 20.09. – Freitag, 25.09.2020 



Workshop-Inhalte

Kultur, Landschaft, Selbstporträts, inszenierte Porträts, zeitgenössische Postkarten, Intimes, Tagebuch, Reise, Journal, Mythos, Magie


Workshop-Ablauf

Sonntag, 20. September: Ankunft am Flughafen Catania, Transfer mit dem Kleinbus nach Scicli.

Einchecken im Hotel 12.30–13 Uhr. Freie Zeit. Treffen um 19 Uhr zum Abendessen in Scicli.


Montag, 21. September: 10–13 Uhr Einführung in den Workshop »The Cultural Landscape«. Individuelle Diskussion der Themen der Teilnehmer. Freie Zeit. Treffen um 15.30 Uhr zur Abfahrt des Vans nach Modica. Besichtigung des historischen Zentrums, Fotoshooting-Optionen während des Besuchs: Die Kirche von San Giorgio oder Bonajuto, die älteste »cioccolateria« (Schokoladenfabrik) in Modica. Rückkehr nach Scicli.


Dienstag, 22. September: 10–13 Uhr Besprechung der Arbeiten vom Vortag, Simona Ghizzoni wird eine Einführung in Porträt und Selbstporträt geben. Freie Zeit. Treffen um 15 Uhr, Abfahrt des Vans zum Strand von Sampieri. Möglichkeit zum Fotografieren individueller Projekte.


Mittwoch, 23. September: 10–13 Uhr Feedback zur bisherigen Arbeit. Freie Zeit zum Fotografieren. Für Interessierte gibt Alessandra Capodacqua eine Einführung in die Smartphone-Fotografie.


Donnerstag, 24. September: 10–13 Uhr Feedback zur bisherigen Arbeit, Simona Ghizzoni gibt eine Einführung in Landschaftsfotografie und Porträt in der Landschaft, Donata Pizzi führt aus, was eine Sammlung besonders macht. Freie Zeit. Treffen um 15 Uhr, Abfahrt des Vans nach Ragusa Ibla, nachmittags Möglichkeit zum Fotografieren.


Freitag, 25. September: Um 09 Uhr fährt der Bus zum Naturschutzgebiet Foce dell'Irminio. Fotografieren. Mittagessen in Donnalucata. 14.30 Uhr: Rückkehr nach Scicli, abschließende Besprechungen und Auswahl; Zusammenfassung der Woche. Präsentation und Abschiedsdinner.


Samstag, 26. September: freie Zeit


Sonntag, 27. September: Rückreise


Workshop-Dozentinnen/Fotografinnen:

Simona Ghizzoni

Donata Pizzi

Alessandra Capodacqua


Ausrüstung

Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, ihre Kameraausrüstung sowie  Laptop oder Tablet/iPad mitzubringen.


Ort

Treffpunkt für Vorträge, Diskussionen und Rezensionen (Montag bis Freitag): Refettorio Villa Penna, Scicli, Sizilien


Übernachtungen werden separat gebucht.

Sprache: Englisch
Preis FFF-Mitglieder: 2.000 EUR, Die Gebühr beinhaltet alle Kurse, Van-Transporte innerhalb der Destinationen, zwei Abendessen und ein Mittagessen. Flug- und Hotelkosten sind nicht inbegriffen.
Preis Nicht-Mitglieder: 2.500 EUR
Teilnehmerzahl: min. 7 / max. 10
Anmeldeschluss: 1. August 2020
Dauer: 1 Woche

In Zusammenarbeit mit der Collezione Donata Pizzi bietet die FFF-Akademie Fotografinnen, Fotografen und allen Fotoenthusiasten die Möglichkeit zu einem Masterclass-Workshop in der faszinierenden Landschaft und Kultur Südostsiziliens. Die Orte, die wir während des einwöchigen Aufenthalts besuchen, sind Scicli, Ragusa Ibla, Modica und die jeweilige Umgebung. Diese Region Siziliens ist reich an Kunst, Kultur und natürlichen Landschaften von beeindruckender Schönheit.

Unsere Workshop-Dozentinnen sind die preisgekrönte Kunst- und Dokumentarfotografin Simona Ghizzoni, die Fotografin und Sammlerin Donata Pizzi sowie Alessandra Capodacqua, Fotografin und Dozentin der New York University. Jede der drei renommierten Fotografinnen wird mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Exkursion zu verschiedenen Themen arbeiten, darunter Porträt, Landschaft, Mythos und Magie. Der Workshop findet im „Refettorio Villa Penna“ statt, einem renovierten Gebäude aus dem 10. Jahrhundert in dem malerischen Dorf Scicli. Auf dem Programm stehen Diskussionen, Ideen-Entwicklung, Fotografie-Sessions und Besprechungen der dabei entstehenden Bilder. Für den letzten Tag ist eine Abschlussveranstaltung vorgesehen, mit einer Präsentation der Workshop-Ergebnisse sowie der Arbeiten aller Teilnehmer. 

fff_ws2020_sicily_LuigiNifosì-ArchivioFotograficoSiciliano_ScicliAtNight, AerialView.jpg

Simona Ghizzoni, geboren 1977, ist Fotografin und bildende Künstlerin und arbeitet an freien Langzeitprojekten. Die meisten ihrer Arbeiten behandeln persönliche Themen, die sie mit Fotografie und Video verarbeitet und interpretiert. International bekannt wurde Ghizzoni mit Odd Days, einer Arbeit über Essstörungen, und ihrer Selbstporträtserie Rayuela, die sich mit der ambivalenten Beziehung zwischen Mensch und Natur beschäftigt. In beiden Werkserien verwischt die Fotokünstlerin die Grenzen zwischen Dokumentation und Autobiografie. Ghizzoni wurde für ihre Arbeiten mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter World Press Photo, POYi Pictures of the Year international, The Aftermath Project, Burn Magazine EPG, und Sony WPO World Photography Organisation. Ihre Fotografien wurden in verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt, darunter im Nobel Peace Centre, Oslo, bei Paris Photo und PhotoEspana, im Auditorium di Roma und Athens Photography Museum.


Simona Ghizzoni (Webseite)


Alessandra Capodacqua, geboren in Neapel, lebt und arbeitet in Florenz.

Sie ist Fotografin, kuratiert Ausstellungen und lehrt Fotografie an der NYU Florenz und am SACI (Studio Arts College International). Sie ist Gründungsmitglied der italienischen Fotografie Schule Fondazione Studio Marangoni in Florenz, für welche sie bis 2016 außerdem auch Vizepräsidenten war. Als Kuratorin hat Capodacqua Ausstellungen konzipiert und bei der Gründung von Fotofestivals in Italien und im Ausland mitgewirkt. Zu nennen sind hier Backlight, die internationale Foto-Triennale in Tampere, Finnland und das SI Fest Savignano sul Rubicone, Italien. Sie wird regelmäßig zu Portfoliosichtungen sowie als Jurorin für internationale Fotografieauszeichnungen und -preisen eingeladen.

Ihre Fotografien werden national und international gezeigt und sind in privaten wie auch öffentlichen Kollektionen, wie der Galleria degli Uffizi in Florenz und der Maison Européenne de la Photographie in Paris zu finden.

Ihre jüngste Tätigkeit als Kuratorin und Organisatorin konzentriert sich auf die Collezione Donata Pizzi, eine private Fotosammlung mit Werken von mehr als 70 italienischen Fotografinnen und Künstlern.


Alessandra Capodacqua (Webseite)


Donata Pizzi studierte zunächst in Italien Politikwissenschaften an der Milano Università degli Studi und anschließend Kunst in Großbritannien, an der John Cass School of Arts in London und dem West Surrey College of Art and Design. Ab 1980 beschäftigte sich Pizzi beruflich für Zeitschriften und Verlage mit Fotografie und mit Fotografen, unter anderem als Leiterin der römischen Filiale von The Image Bank (später Getty Images). Danach folgte eine Karriere als freiberufliche Fotografin: Pizzi arbeitete für internationale Zeitschriften und große italienische Unternehmen, produzierte Bücher und kuratierte Ausstellungen. Seit 2014 baut sie eine Sammlung mit Arbeiten italienischer Fotografinnen auf. Ihre „Collezione Donata Pizzi” ist u.a. 2016/2017 bei der Milano Triennale, 2018 im Palazzo delle Esposizioni in Rom und 2019 im Museo di Santa Giulia in Brescia ausgestellt worden.


Collectione Donata Pizzi (Website)

    Bitte warten