MASTERCLASS

THEKLA EHLING
»VON UNBEKANNTEN TERRITORIEN«

Samstag, 09.03., 11.05., 24.08., 23.11.2019, jeweils 10–18 Uhr


AUSGEBUCHT


Workshop-Inhalte

Langzeitprojekt, Konzeptentwicklung, Bildbesprechung, Diskussionen zu verschiedenen fotografischen Strategien, Portrait, Landschaft, Kritische Fotografie, Neues Sehen, Die Welt vor unserer Haustür


Workshop-Ablauf

09. März: Treffen um 10 Uhr. Zu Beginn wird Fotografin Thekla Ehling eine Einführung in das Thema geben, sowie Ziel und Ablauf des Langzeitprojekts vorstellen. Der Workshop beginnt mit einer intensiven Sichtung der Mappen, anschließend werden die mitgebrachten Projektideen zum Thema »Von unbekannten Territorien« diskutiert.


11. Mai, 24. August und 23. November: Das persönliche Projekt wird über das Jahr hinweg individuell realisiert und regelmäßig in den gemeinsamen Terminen präsentiert. Unter Ehlings professioneller Anleitung und Beratung werden die Zwischenergebnisse und Ansätze der Teilnehmer diskutiert und weiterentwickelt.


Ausrüstung

Die Teilnehmer werden gebeten, zum ersten Termin Mappen mit ihren Arbeiten (20–30 Bilder) in gedruckter Form und ein erstes Konzept zu Ihrem Projekt mitzubringen.


Ort

Fotografie Forum Frankfurt

Braubachstraße 30–32, 60311 Frankfurt



Der Workshop ist als Master Class konzipiert und kann nur im Ganzen gebucht werden.

Sprache: Deutsch
Teilnehmerzahl: Min. 8 / Max. 12 Personen
Dauer: Workshop über vier Termine

In einer zunehmend globalisierten Welt erscheint uns unser Alltag zunehmend komplexer und komplizierter. Themen wie der Klimawandel rücken immer näher in unsere nächste Umgebung und lassen uns die Welt mit unserem Alltag zunehmend fragil erscheinen. Perspektiven wie links oder rechts, konservativ oder progressiv lassen unser einseitiges Denken und Wahrnehmen in eine immer mehr vernetzten Welt kapitulieren. 

Es kann eine Chance sein, bewusster mit dem Ungewissen der Zukunft umzugehen und bewusster im Alltag Dinge und Menschen zu betrachten: Ein Hinschauen auf die Dinge, die uns unmittelbar umgeben, in ihrer Verstörung, aber auch dem Zauber des Alltäglichen. 

Ziel des Workshops ist es, die Fragilität in einer individuellen Bildsprache von Perspektiven deutlich zu machen. Unter der Fragestellung, wie Menschen auf Instabilität reagieren und was passiert, wenn es zu Abweichungen kommt, sollen die Teilnehmenden ihre fotografische Position deutlich machen.


Der Workshop ist als Master Class konzipiert und kann nur im Ganzen gebucht werden.

fragile_welten10.jpg

Thekla Ehling (*1968, Bielefeld) studierte Fotografie an der FH in Dortmund sowie am College of Fine Art in Limerick, Irland. Das Feld der Porträtfotografie rückte zunehmend in den Fokus der Fotografin. Sie arbeitet für Magazine im In- und Ausland, ist seit 2007 Mitglied der Fotoagentur Focus und wird von der Galerie Robert Morat in Hamburg/Berlin vertreten. Ihre Arbeiten wurden bereits in Städten wie Arles, Hamburg, Berlin, Paris, Rom, Melbourne und New York gezeigt. Darüber hinaus erschienen im Kehrer Verlag ihre Fotobücher Sommerherz (2008) und Vergiszmeinnicht (2011), die beide für den Deutschen Fotobuchpreis nominiert wurden. Im Jahr 2014 gründete sie das PhotoBook Museum in Köln mit. Seit 2017 unterrichtet sie Fotografie an der Hochschule Hannover. Thekla Ehling ist Mitglied der DFA (Deutsche Fotografische Akademie) und lebt in Köln. 


Thekla Ehling (Webseite)

    Bitte warten