PORTRÄTSTUDIO

UWE BEHRENDT
»PORTRÄTSTUDIO MIT COLLODIUM-WET-PLATE-TECHNIK«

Samstag, 16.11.2019, 10–14 Uhr


-AUSGEBUCHT-



Inhalte

Umgang mit der Plattenkamera, Wet-Plate Fotografie, Analoge Fotografie, Porträt, Dunkelkammerarbeit


Ablauf

4 Stunden-Termin: Zu Beginn wird Fotograf Uwe Behrendt eine kurze Einführung in die Welt der Wet-Plates, den benötigten Chemikalien und dem Zubehör geben. Danach haben alle Teilnehmenden Zeit, gemeinsam mit Uwe Behrendt durch den gesamten Prozess zu gehen, der den Umgang mit der Plattenkamera, das Porträtieren und der Dunkelkammerarbeit umfasst.


Ausrüstung

Bringen Sie Kleidung mit, die schmutzig werden darf. Die Chemikalien und Materialien für den Prozess werden gestellt und sind in den Workshopgebühren inkludiert.


Ort

Studio Uwe Behrendt

Eschersheimer Landstraße 355

60320 Frankfurt am Main

Sprache: Deutsch
Preis FFF-Mitglieder: 300 EUR
Preis Nicht-Miglieder: 400 EUR
Teilnehmerzahl: Min./ max. 3
Anmeldeschluss: 11. Oktober 2019
Dauer: 4 Stunden

Ein Schatz aus der Anfangszeit der Fotografie


Dieser Termin ist der perfekte Einstieg in die Welt der Wet-Plate Photography. Er richtet sich an Personen, die sich oder einen Anderen porträtieren wollen und ein Unikat erschaffen wollen. Das Nass-Platten-Verfahren wurde im Jahr 1851 erstmals durchgeführt. Technisches Wissen ist für diesen Termin keine Voraussetzung.

©Sandra_Schildwächter_Workshop_Uwe_Behrendt_161119_11A3733-low.jpg

In dieser historischen Technik, mit der sich der Fotokünstler Uwe Behrendt seit Jahren intensiv beschäftigt, wird mit einer Mahagoni-Balgenkamera in den Formaten 13 × 18 cm bis zu 24 × 30 cm wie zu den Anfangszeiten der Fotografie auf Glasplatten gearbeitet. Diese Platten werden dann mit Collodium und einer lichtempfindlichen Silbernitratschicht versehen und dann im nassen Zustand direkt belichtet. Anschließend muss die noch nasse, aber exponierte Platte in der Dunkelkammer sofort entwickelt und fixiert werden.


Diese Entschleunigung im fotografischen Produktionsprozess ist das Geheimnis für das Bild hinter dem Abbild, das Abbild der Persönlichkeit, jener inneren Wahrheit nämlich, die mit dem altmodischen Begriff ›Konterfei‹ treffend beschrieben wird. So entstehen äußerst ausdrucksstarke Porträts. Die Zufälligkeiten, die sich durch diesen Prozess im Bild manifestieren, machen diese Werke zu unwiederholbaren Werken.


Bei dieser Studio-Sitzung wird über den fotografischen Prozess besprochen, sowie Theorie und Praxis vermittelt, um gemeinsam mit dem Kursleiter Wet-Plates herzustellen. Die Teilnehmenden dürfen ihre eigenen Wet-Plates, ein 13 × 18 cm großes schwarzes Glas, beschichten, belichten und entwickeln.

Uwe Behrendt wurde 1955 in Helmstedt geboren. Als Urenkel des Fotopioniers Oscar Gutzeit (1859–1943) entstammt er einer über 100 Jahre alten Fotografendynastie. Seine Ausbildung machte er in Frankfurt am Main. Anschließend absolvierte er ein Studium der Künste an der Frankfurter Akademie für Kunst und Gestaltung (heute Frankfurter Akademie für Kommunikation und Design). Er gründete sein erstes eigenes Studio für Werbefotografie in einer Doppelgarage. Uwe Behrendt erhielt die Auszeichnung Matador der Camera durch die Fachpresse für seine Lingerie-Kampagne. Darauf folgten zahlreiche Aufträge für internationale Werbeagenturen. Aufnahmen für bekannte Kommunikationskampagnen der Weltmarktführer von Finanz-, Kosmetik-, Food- und Computerindustrie. Neben der professionellen Werbefotografie erstellte er Original-Arbeiten künstlerischer Experimentalfotografie (z. B. Cyanotypie, Ambrotypie etc.). Heute folgt Behrendt der Philosophie ›Zurück zu den Wurzeln‹ und arbeitet mit einer Großbildkamera an dem Buchprojekt »Faces of Frankfurt« in der faszinierenden Collodium-Wet-Plate-Technik (Nass-Platten-Verfahren). Er ist einer der wenigen Spezialisten für diese Technik aus den Pioniertagen der Fotokunst.


UWE BEHRENDT (WEBSEITE)

    Bitte warten