Workshop

OLAF OTTO BECKER
»KRITISCHE LANDSCHAFTSFOTOGRAFIE«

Samstag/Sonntag,

04./05.07. und 31.10./01.11.2020, 10–18 Uhr



Der Langzeit-Workshop beinhaltet zwei Wochenenden und kann nur im Ganzen gebucht werden.


Workshop-Inhalte

Landschaftsfotografie, Langzeitprojekt, Digital vs. Analog, Großformat, Mittelformat, Kleinbild, Farbe in der Fotografie, digitales Stitching, Kunstmarkt


Workshop-Ablauf

04. Juli: Treffen um 10 Uhr. Der Workshop beginnt mit einer intensiven Sichtung der Mappen, anschließend werden die mitgebrachten Arbeiten diskutiert. Olaf Otto Becker gibt einen Einblick in Theorie und Praxis der Landschaftsfotografie mit der analogen Großformatkamera, in die Arbeit mit der digitalen und analogen Mittelformat-/Kleinbildkamera und in das digitale Stitching. Daneben behandelt er das Thema ›Farbe in der Fotografie‹ und den richtigen Umgang mit Farbräumen, Bits und Bites. Anhand verschiedener Beispiele der Fotokunst werden unterschiedliche Positionen der kritischen Landschaftsfotografie erläutert und diskutiert. Für die Arbeit in der Praxis erhalten die Teilnehmer ein Thema, an dem sie bis zum zweiten Workshop-Wochenende individuell arbeiten. Dafür stehen drei Themen zur Wahl; in Abstimmung mit dem Dozenten ist auch ein eigenes Thema möglich. Ziel ist, konzentriert und reflektiert an einem Thema oder einer Serie zu arbeiten und das erarbeitete Portfolio am zweiten Workshop-Wochenende zu präsentieren.


05. Juli: Treffen um 10 Uhr. Begonnen wird mit einer erweiterten praktischen, technischen Einführung in die Themen analoge Großformatkamera, digitale Mittelformatkamera und digitales Stitching mit der Kleinbildkamera. Im Anschluss wird vor Ort in der Landschaft fotografiert. Dabei geht es um die Suche nach dem richtigen Motiv und dem richtigen Standpunkt; die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprechen über Einzelbild und Serie, lernen Licht und Schatten in der Landschaft richtig zu bewerten und wie Komposition und Ausschnitt das Bild beeinflussen.


31. Oktober: Treffen um 10 Uhr. Die Workshop-Teilnehmer stellen ihre Arbeiten vor und berichten über ihre Beobachtungen und Erfahrungen. Ziel ist, sich dem Dialog zur eigenen Arbeit zu stellen sowie eigene und fremde Fähigkeiten zu beurteilen. 


01. November: Treffen um 10 Uhr. Zu Beginn wird die Großformatfotografie mit digitalen Techniken verglichen. Die Vergleichsbilder aller drei Systeme (analoger Großformatfilm, digitales Stitching, Kleinbild und hochauflösende Mittelformatkamera) des vorhergehenden Workshops werden gesichtet und bewertet, mit Diskussion und Erfahrungsaustausch. Besprochen werden außerdem Kriterien zur Bildauswahl, zu angemessenen Größen sowie zur Frage ›Einzelbild oder Serie‹. Auch verschiedene Präsentationsmöglichkeiten, etwa in Ausstellung, Fotobuch oder Magazin, werden thematisiert, ebenso Fragen, was beim Editing und Präsentatieren von Landschaftsbildern zu beachten ist. Weitere Themen sind der Kunstmarkt sowie die Zusammenarbeit mit Verlagen, Galerien, Museen, Fotofestivals und Fotokunstmessen. 


Ausrüstung

Die Teilnehmer werden gebeten, zum ersten Termin Mappen mit ihren Arbeiten (20–30 Bilder) in gedruckter Form mitzubringen.


Ort

Fotografie Forum Frankfurt

Braubachstraße 30–32

60311 Frankfurt am Main

Sprache: Deutsch
Preis FFF-Mitglieder: 600 EUR
Preis Nicht-Mitglieder: 800 EUR
Teilnehmerzahl: min. 10 / max. 12 Personen
Anmeldeschluss: 30. Juni 2020
Dauer: 2 x je 2 Tage (04./05.07. und 31.10./01.11.2020)

Kritische Landschaftsfotografie mit analoger Großformatkamera und digitaler Technik umgesetzt


Ein Workshop an zwei Wochenenden für alle, die sowohl technisches als auch inhaltliches Interesse an der sogenannten kritischen Landschaftsfotografie haben. Schwerpunkte sind die Arbeit mit der analogen Großformatkamera und mit digitaler Technik. Bei diesem zweiteiligen Workshop arbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen längeren Zeitraum an einem Thema.

fff_ws2020_becker_singapore-trees.jpg

Olaf Otto Becker wurde 1959 in Travemünde geboren. Von 1981 bis 1986 studierte er Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Fotografie und Konzept in Augsburg, anschließend bis 1988 Philosophie an der Maximiliansuniversität in München. Seit 1988 widmet er sich der Landschaftsfotografie mit der Großformatkamera. Olaf Otto Becker interessieren insbesondere die Spuren der Menschen, die aufgrund der zunehmenden menschlichen Überbevölkerung in Landschaften überall auf der Welt zu finden sind. Die Qualität des Einzelbildes ist ihm dabei ebenso wichtig, wie die zusammenhängender Serien.

Beckers Arbeiten sind seit vielen Jahren in nationalen und internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen. Umfangreiche Publikationen im In- und Ausland begleiten sein Werk. Als Monographien sind bisher von ihm erschienen: Olaf Otto Becker: Under the Nordic Light, 2005, Schaden.com Köln; Olaf Otto Becker: Broken Line, 2007 Hatje Cantz, Ostfildern; Olaf Otto Becker: Above Zero, 2009, Hatje Cantz, Ostfildern; Olaf Otto Becker: Under the Nordic Light. A Journey through Time, 2012 Hatje Cantz, Ostfildern; Olaf Otto Becker: Reading the Landscape, 2014, Hatje Cantz, Ostfildern; Olaf Otto Becker: Sculptures of Change, 2017, Hatje Cantz, Berlin.


Olaf Otto Becker (Webseite)

    Hier für den Workshop mit Olaf Otto Becker anmelden!

    Nach der Übermittlung Ihrer Daten senden wir Ihnen eine Bestätigung per E-Mail. In dieser E-Mail teilen wir Ihnen auch die Bankverbindung für die Überweisung der Teilnahmegebühr mit. Der Zahlungseingang der Gebühr bis 14 Tage vor Workshopbeginn ist Voraussetzung für die Teilnahme. Bei Nichterscheinen kann leider keine Rückerstattung der Gebühr geleistet werden.


    Mit der Anmeldung bestätige ich, die DATENSCHUTZERKLÄRUNG des Fotografie Forum Frankfurt zur Kenntnis genommen zu haben.
     
    Bei Fragen zum Workshopablauf, zur Registrierung oder zur Bezahlung helfen wir Ihnen unter der E-Mail-Adresse anmeldung@fffrankfurt.org oder unter der Telefonnummer 069–291726 gerne weiter.


    * Pflichtfeld
    Vielen Dank für Ihre Anmeldung, wir melden uns in Kürze bei Ihnen.
    Bitte warten