Workshop

DELPHINE BEDEL 
»CONCEPTS IN FEMINIST BOOKMAKING«

Samstag/Sonntag, 12./13.09.2020, 10–18 Uhr​​​​​​​


!AUSGEBUCHT, NUR NOCH WARTELISTE!


Workshop-Inhalte

(Self-)Publishing, Verlagswesen, Konzept, Design, Bearbeitung, Sequenzierung, Produktion, Distribution


Workshop-Ablauf

12. September: Treffen um 10 Uhr. Zu Beginn stellt Delphine Bedel das Thema mit all seinen Facetten vor. Anschließend werden Ideen und Arbeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit der Dozentin diskutiert.


13. September: Treffen um 10 Uhr. Heute liegt der Fokus auf den Arbeiten der Workshop-Teilnehmer.


Ausrüstung
Die Teilnehmer sind eingeladen, Material aller Art (Bilder, Texte, Bücher etc.), das für ihre Projekte relevant ist, als Schwarz-Weiß-Kopie oder digital per USB-Stick mitzubringen. Von Vorteil ist außerdem der eigene Laptop, um damit bei Bedarf während des Workshops arbeiten zu können.


Ort

Fotografie Forum Frankfurt

Braubachstraße 30–32

60311 Frankfurt am Main

Sprache: Englisch
Preis FFF-Mitglieder: 300 EUR
Preis Nicht-Mitglieder: 400 EUR
Teilnehmerzahl: Min. 8 / max. 10 Personen
Anmeldeschluss: 14. August 2020
Dauer: 2 Tage

Delphine Bedels zweitägiger Workshop ist gedacht für Fotografinnen und Fotografen, Künstlerinnen und Künstler, Designerinnen und Designer, Autorinnen und Autoren und Studierende, die ein eigenes Buch veröffentlichen oder (Selbst-)Verleger werden möchten.


Im ersten Teil des Workshops vermittelt Bedel einen Überblick über zeitgenössische Verlagspraktiken in Kunst und Design und stellt ihren eigenen, feministisch geprägten Ansatz zur Entwicklung eines Verlagsprojektes vor. Dabei geht es um Konzepte, Design, Möglichkeiten von Bearbeitung, Sequenzierung, Produktion und Distribution von Self-Publishing-Projekten. Verschiedene Selbstverlagsmodelle werden ebenso vorgestellt wie feministische und intersektionale Methoden des Publizierens.


Im Mittelpunkt des zweiten Workshopteils stehen dann die Publikationsprojekte und -ideen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Diskutiert werden Werkzeuge und konkrete Möglichkeiten für den erfolgreichen Start ins eigene Projekt.

fff_ws2020_bedel_BOOK_DAE.jpeg

Delphine Bedel, aktiv als Fotografin, feministische Künstlerin, Dozentin, Kuratorin und Verlegerin, hat sich auf neue Ansätze und Modelle in der visuellen Kultur, im Design und im Verlagswesen spezialisiert. Bekannt für ihre innovativen Publikationen und feministischen Bildungsprojekte, arbeitet sie mit führenden Kulturinstitutionen, Museen sowie Kunst- und Designakademien zusammen. Sie gründete u.a. Meta/Books, eine innovative verlegerische und kuratorische Plattform. Bedel ist Mitglied der Deutschen Fotografischen Akademie und als Jurymitglied, Dozentin und Portfolio-Reviewerin für zahlreiche Fotofestivals und Fotobuch-Preise tätig, darunter Paris Photo, Contact Festival Toronto, C/O Berlin Award, Futures, Plat(t)form Fotomuseum Winterthur, Unseen Book Dummy Award, Kassel Photobook Award, EyeEm Festival, Luma Rencontres Dummy Book Award, Photobookfest Book Dummy Award, Moskau, Fotodepartament St. Petersburg, Maison Européenne de la Photographie Paris, Rush Photobook Marseille und Institut pour la Photography, Lille. Ihre Forschung konzentriert sich auf das Vermächtnis von Fotografinnen und ihre verlegerische Praxis; dazu publiziert Bedel in Büchern und Magazinen. Seit 2008 lehrt sie an verschiedenen Kunst- und Designakademien in Europa, u. a. an der Design Academy Eindhoven, am Sandberg Institute, Amsterdam, Piet Zwart Institute, Rotterdam, an der Kunsthochschule Kassel, Akademie der Künste, Berlin sowie an der Universität für Kunst und Design, Genf. Derzeit unterrichtet Bedel an der Royal Academy of the Arts, Den Haag (NL). Ihre Arbeiten werden international ausgestellt.


Dephine Bedel (Webseite)

www.metabooks.nl

    Bitte warten