Vortrag

MARTIN LIEBSCHER
»MARTIN LIEBSCHER ÜBER MARTIN LIEBSCHER«

Freitag, 02.11.2018, 18 Uhr

Ort: Fotografie Forum Frankfurt


Eintritt 

5 EUR, ermäßigt 3 EUR, Mitglieder des FFF und Studenten mit gültigem Ausweis haben freien Eintritt.

Der Fotograf Martin Liebscher spricht in seinem Vortrag über Kameras und Campingplätze, Geistererscheinungen und Transiträume, Automobile und Ufos, Liebscher und Liebschers.


„In ungeheurem Tempo mutiert der Künstler vom Kneipenbesucher zum Biertrinker an der Theke zum Billardspieler, zum Rockstar und zu dessen Fan (zuweilen mit Kamera). […] Die Bilderwelt des Martin Liebscher ist spektakulär und humorvoll – eine Ausnahme in der zeitgenössischen Fotokunstszene. Dennoch sind seine Arbeiten voller Hintersinn. Sie können als ironischer Kommentar zur angeblichen Authentizität von Fotografien verstanden werden, eignen sich trefflich als Gedankenanstöße zur aktuellen Debatte über das Klonen sowie die Rolle des Individuums und sind letztlich auch Selbstportraits im Sinne einer Hinterfragung der eigenen Identität.“ (Anna Gripp in Photonews 6/03)


Der Vortrag findet in deutscher Sprache statt.

fff_liebscher_fifa_2017_.jpg

Martin Liebscher (* 1964, Naumburg/Saale) studierte von 1990 bis 1995 bei Thomas Bayrle und Martin Kippenberger an der Städelschule in Frankfurt am Main. 1993 besuchte er die Slade School of Fine Art in London und 1996 wurde er Meisterschüler bei Thomas Bayrle. Im Wintersemester 2007 übernahm Martin Liebscher die Professur für Fotografie an der Hochschule für Gestaltung Offenbach im Bereich Fotografie. Liebschers Arbeiten sind in zahlreichen internationalen Sammlungen vertreten. Ausstellungen und Beteiligungen unter anderem Kunsthalle Kiel, Neue Nationalgalerie, Berlin, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main; Mori Museum, Tokio, Wilhelm Lehmbruck Museum, Duisburg; Kunsthalle Mannheim, Ludwig Forum, Aachen; Kunstvereine: Bremerhaven, Ludwigshafen, Mannheim, Marburg. Martin Liebscher erhielt 2010 den Deutschen Fotobuchpreis für das Buch Einer für alle, erschienen 2009 im Hatje Cantz Verlag. Er lebt und arbeitet in Offenbach und Berlin. Im Rahmen von der Foto-Triennale RAY 2018 werden Arbeiten von Martin Liebscher im Rhein-Main-Gebiet ausgestellt.


Martin Liebscher (Webseite)

    Bitte warten